Infobox
Zeile 1
Zeile 2

Zeile 3 Zeile 4
Zeile 5

Das Wetter im vergangenen Monat

Monatsrückblicke der Wetterwarte Zugspitze

Monatsrückblick der Wetterwarte Zugspitze für den April 2022

Der April 2022 war im Vergleich zu den vieljährigen Mittelwerten der Jahre 1961- 1990 zu warm. Dabei erheblich zu trocken und die Sonne machte viele Überstunden.

Die gemessene Monatsmitteltemperatur lag mit -6,4 Grad Celsius (°C) um 1,1 Kelvin über dem Mittelwert der Jahre 1961-1990, der -7,5 °C beträgt. Aber um 0,2 Kelvin unter dem Mittelwert der Jahre 1991-2020, der -6,2 °C beträgt. Der bislang wärmste April wurde 2018 mit einem Mittel von -1,9 °C verzeichnet, der kälteste mit -11,7 °C im Jahre 1938. Die höchste Temperatur des vergangenen Monats wurde am 12. mit 5,4 °C gemessen, die höchste Apriltemperatur überhaupt wurde 1985 mit 9,3 °C registriert. Die Tiefsttemperatur wurde mit -18,4 °C am 2. gemessen. Die bislang tiefste Apriltemperatur wurde 2003 mit -24,2 °C registriert.

Die Niederschlagssumme für den Monat April 2022 hat 118,8 Liter pro Quadratmeter (l/m²) betragen. Diese Menge liegt um 80,2 l/m² unter dem vieljährigen Mittelwert von 199,0 l/m², das entspricht 60 %. Die maximale Monatssumme für den Monat April wurde im Jahre 1980 mit 554 l/m² gemessen. 2007 wurde mit 14 l/m² die bislang geringste Monatssumme für einen April registriert. Am 26. wurde mit 16,5 l/m² der höchste Tageswert des vergangenen Monats gemessen. Der höchste Tageswert überhaupt für einen April stammt aus dem Jahre 1954 mit 69,5 l/m².

Die Schneedecke erreichte im April 2022 ihr Maximum am 10. mit 280 cm. Der April 1980 brachte es auf 780 cm, was die absolute Höchstmarke auf der Zugspitze darstellt.

Die Sonnenscheindauer im April 2022 von 186,6 Stunden (Std.) liegt um 33,2 Std. über dem Normalwert von 153,4 Std., das entspricht 122 %. Hier war der April 2007 mit 282 Std. der bislang sonnigste. Dagegen schien die Sonne 1903 lediglich 66 Std.

Sturmböen der Stärke 8 (>62 km/h) wurden an 9 Tagen, Sturmböen der Stärke 11 (>103 km/h) an 3 Tagen registriert. Am 7. wurde mit 134,6 km/h die höchste Windgeschwindigkeit des Monats registriert.

Robert Schardt, Wetterwarte Zugspitze

Jahresrückblick 2021 für die Zugspitze:

2021 war es auf der Zugspitze im Vergleich zu den vieljährigen Mittelwerten der Jahre 1961-1990
zu warm. Die Niederschlagsmenge war übernormal und die Sonne machte viele Überstunden.

Im Einzelnen sieht die Bilanz so aus:

 
Temperatur     
Niederschlag
Sonnenscheindauer
2021:
- 4,1 °C2098,6 l/m²2026,0 Std.
Vieljähriges Mittel 1961 - 1990:  
-4,8 °C2003 l/m²1846 Std.
Abweichung:
+ 0,7 K- 95,6 l/m² = 105 %    + 174,5 Std. = 109 %
Vieljähriges Mittel 1991 - 2020: 
- 3,9 °C  
Abweichung:
-0,2 K    

Maximum:  14,7 °C am 19. Juni 2021 – absolutes Maximum: 17,9 °C am 05.07.1957
Minimum:  -22,0 °C am 13. Februar 2021 – absolutes Minimum: -35,6 °C am 14.02.1940

 

Rückblick auf den Winter (Dez/Jan/Feb) 2021/22 auf der Zugspitze:

Erneut zu mild, bei jeweils überdurchschnittlicher Niederschlagsmenge und Sonnenscheindauer.

 
Temperatur     
Niederschlag
Sonnenscheindauer
2021/2022
-9,4 °C688,7 l/m²409,0 Std.
Vieljähriges Mittel 1961 - 1990:        
-10,8 °C525,7 l/m²364,5 Std.
Abweichung:
+ 1,4 K+ 163,0 l/m² = 131 %    + 44,5 Std. = 112 %
Vieljähriges Mittel 1991 - 2020:         
-10,0 °C  
Abweichung:
+ 0,6 K   

 

JAHRESSTATISTIK 2021: 2021 war es auf der Zugspitze im Vergleich zu den vieljährigen Mittelwerten der Jahre 1961-1990 zu warm. Die Niederschlagsmenge war übernormal und die Sonne machte viele Überstunden. Im Einzelnen sieht die Bilanz so aus: Temperaturmittel: -4,1 °C – vieljähriges Mittel 1961-1990: -4,8 °C – Abweichung: +0,7 K Vieljähriges Mittel 1991-2020: -3,9 °C – Abweichung: -0,2 K Maximum: 14,7 °C am 19. Juni – absolutes Maximum: 17,9 °C am 05.07.1957 Minimum: -22,0 °C am 13. Februar – absolutes Minimum: -35,6 °C am 14.02.1940